zurück
Herzlich Willkommen bei erGO konzept
Gangtrainer lyra
Um gehen zu lernen,
muss man gehen!


schnellster und effektivster
Gangtrainer
erfahren Sie mehr

SPACECURL
3 Dimensionales SPACECURL
erfahren Sie mehr

Gesamtkonzept Gangrehabilitation

zukunftsorientiert behandeln
evidenzbasiert und klinisch erprobt
Gesamtlösung für Gangrehabilitation
in unserer Praxis in Straubing
Wir sind erGO konzept
wir leben erGOtherapie
und sind eine der modernsten
ambulanten Rehabilitationseinrichtungen
in Ostbayern mit den Fachgebieten
Neurologie, Orthopädie,
Handtherapie, Pädiatrie
und Geriatrie
erfahren Sie mehr

Kompetenzpraxis für Ergotherapie
Therapieren - Aktivieren - Profitieren
Schritt für Schritt ins neue Leben
mit Therapien der Neurologie,
Orthopädie, Pädiatrie
und Geriatrie

Gangtherapie mit dem Gangtrainer Lyra®


Robotik gestütztes / automatisiertes Gangtraining

  • schnellster und effektivster Gangtrainer
  • natürliches Gangmuster
  • hohe Wiederholungszahl

Die Chancen für die Wiederherstellung der Gehfähigkeit sind innerhalb der ersten sechs Monate nach dem akuten Ereignis am größten.

Laut Studien kann durch den Gangtrainer jede fünfte Gehunfähigkeit vermieden werden.

 

Warum und wie wirkt die Gangtherapie mit LYRA®?

Gangtraining mit LYRA® ist hochrepetitiv und somit deutlich intensiver als konventionelles Gangtraining oder Laufbandtraining. Durch das physiologische Laufmuster von LYRA® und die stufenlos verstellbare Gewichtsentlastung werden in der Praxis pro Therapiesitzung 10-20-fach höhere Repetitionen (Wiederholungen) erreicht. Die Forschung zeigt, dass dies für eine erfolgreiche Gangrehabilitation von entscheidender Bedeutung ist. 

Beim Gangtraining mit LYRA® wird der gesamte Bewegungsapparat durch die Füße angesteuert. Dieses sogenannte End-Effektor-Prinzip hat in zahlreichen klinischen Studien die nachweislich besten Ergebnisse erzielt. 

 

Welche Patienten profitieren von der Gangtherapie mit LYRA®?

Als Hauptindikationen für automatisiertes Gangtraining gelten sämtliche neurologisch bedingten Beeinträchtigungen der Gehfähigkeit, zum Beispiel

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Querschnittslähmung / Paraplegie
  • Zerebralparese
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson

Außerdem eignet sich LYRA® für unsicher gehende geriatrische Patienten, sowie bei Störungen des Gangbildes nach orthopädischen Eingriffen.

 

Welche Therapieziele kann ich durch das Gangtraining mit LYRA® erreichen?

Hier ein paar allgemein gefasste Therapieziele und mögliche Auswirkungen auf den Alltag:

  • Wiedererlangen der Gehfähigkeit ➜ am Rollator gehen können anstatt auf den Rollstuhl angewiesen zu sein, frei gehen können anstatt an Krücken, Reduktion von Spastik und Ataxie, etc.
  • Erhöhen der Gehgeschwindigkeit ➜ es bei grün wieder über die Straße schaffen
  • Verbesserung der Ausdauer und des Gangbildes ➜ symmetrischere und gleichmässigere Schritte, weniger Sturzgefahr, etc. 
  • Verbesserung der Muskelkraft ➜ länger stehen können, Verzicht auf Hilfsmittel im Alltag 
  • Verbesserung der Kondition ➜ einen längeren Spaziergang machen können, es wieder bis zur Bushaltestelle schaffen, etc. 
  • Verbesserung der Haltung ➜ weniger Schmerzen / Beschwerden durch Fehlbelastung
  • Zirkulation, Stoffwechsel und Bewegung ➜ allgemeine Verbesserung der Lebensqualität, z.B. Verbesserung der mentalen Aufnahmefähigkeit und Blasenfunktion

 

Auch nicht gehfähige Patienten können mit dem Gangtrainer therapiert werden.

                            

Seite drucken
Zurück